5 Jahre

Wenn ich an meine Zeit bei der Bank zurückdenke, dann fällt mir ganz oft ein Gespräch ein, dass mich irgendwie doch maßgeblich geprägt hat. Ich weiß nicht mehr, welche Jahreszeit sich vor den Fenstern abgespielt hat, ob es am Vormittag…

Eine Schule ohne Rassismus

Rassismus. Ein weit verbreitetes Verhalten, dass es in jedem Land gibt und in manchen Ländern leider immer alltäglicher wird. So alltäglich, dass es vielen einfach nicht mehr auffällt. Ein Verhalten, dass dadurch geprägt ist, dass…

Ahlhorn - Abenteuer in den Wäldern.

Unter den Bäumen in Ahlhorn lagen die Zapfen der Fichten verstreut auf dem Boden. Sie hatten eine magische Anziehungskraft auf die jungen Hände, die sie suchten. Emsig sammelten diese sie auf und verglichen sie miteinander. Den schönsten…
Dorfkind

Playlist März 2019

Der Februar geht zu Ende. Der Frühling beginnt. Langsam. Aber sicher. Und wenn ein Monat endet, dann wird es Zeit für eine neue Playlist. 5 Songs, die mich über den Februar begleitet haben, findest Du hier! Viel Spaß, ich hoffe sie gefallen Dir!

Unterwegs auf Gut Moorbeck

Leise, heimlich und vielleicht still lachend, nagte der Zahn der Zeit an den Gebäuden. Frühling, Sommer, Herbst und Winter taten ihr übriges dazu. Gemeinsam zogen sie grünen Efeu an den Wänden empor, drückten Risse in die alten Balken…

Eine kleine Fahrradtour

Der Boden unter mir ist vom Regen aufgeweicht. Tiefe Spuren und der feuchte Sand erschweren jede Bewegung. Mit großer Kraft, in kleinem Gang, trete ich in das Pedal. Der Rucksack auf dem Rücken drückt. Eine kleine Schrecksekunde. Über…

Unser neuer Gartentisch

Ein kleiner Specht saß in einem der Bäume hinter unserem Haus. Mir schien es, als wolle er beobachten, wie ich, gesegnet mit zwei linken Händen, unseren neuen Gartentisch zusammenbauen würde. Doch der Anblick dürfte ihn enttäuscht…
Fotograf Friesoythe

Regenhochzeit

Der Wind peitscht den Regen über die kalte Kaimauer. Der Himmel ist gefüllt mit dunklen Wolken, die beharrlich damit beschäftigt sind, dass Sonnenlicht vom Ufer fernzuhalten. Tonnenschwere LKWs brummen über die alte Brücke und bringen…

Über das Fehlen von Weite

Manchmal treffe ich mich mit netten Menschen in kleinen Cafés, schaue neue Filme in großen Kinos und beiße in den besten Döner, den es an der Ecke zu kaufen gibt. Doch irgendwann ist es einfach das Fehlen von Weite, das mir die Luft aus den Lungen zieht. Dann brauche ich wieder die Stille, die Einsamkeit und das Fehlen von Menschen.