JOURNAL

Mein Journal. Mein persönlicher Blog. Hier zeige ich Dir ein Stück meines Leben. Momente, die auf den Zauber des Alltäglichen treffen. Ein Platz, an dem ich Dir anhand von Bildern und Texten die Momentaufnahmen meiner Welt näherbringen möchte. Momentaufnahmen, die mich nachdenken lassen, die mein Herz berühren und mich in irgendeiner Form berühren. Hier findest Du Spaziergänge im Wald, Bücher die ich liebe, Musik, die mich inspiriert und viele andere Dinge, die auf meine und ihre Art eben voll nordisch sind.

Herbstanfang 2020

Durch das offene Fenster kann ich hören, wie der Regen sich im Laub der Eichen verfängt. Frische Luft zieht durch den Raum, während ein anderer Teil der Luft über das alte Dach verschwindet. Der Geruch des jungen Herbstes erfüllt mein…

Wo VOLL NORDISCH endet…

Ein Blick auf den Kalender zeigt, dass dieses Jahr nur noch gute 20 Wochen zu tragen hat. Vielleicht sind 21 Wochen. Doch dann war es das. Und mit jedem Jahr, das vergeht, merkt man selbst, dass die Tage dahinfließen, wie ein kleiner Bach,…
,

Was ich sonst so mache.

Wiesen, Wälder, entlang der Flüsse und an den Ufern Seen. Draußen sein, die Natur erleben, Fotos schießen. Dinge, die ich gerne mache und Erlebnisse, die ich oft in den sozialen Medien teile. Dadurch könnte natürlich der Eindruck…

Ein Morgen im Moor

Nebel über den Weiten des Moores. Getragen von einer Stille, die eine Ahnung vom Frieden haben könnte. Und um diesen zu wahren, schließe ich die Tür meines Wagens mit aller Vorsicht. Selbst das Klicken der Zentralverriegelung erscheint…

THE NORTHERN FIELDS

Das Telefon klingelt. Eine mir unbekannte Nummer. Doch als die Stimme der Anruferin mein Ohr erreicht, weiß ich, wer am anderen Ende der Leitung zu mir spricht. Und, was mich erwartet. Eine weitere Absage. Tatsächlich bin ich mittlerweile…

Wir sind jetzt

Etwas Kaltfeuchtes trifft mein Gesicht. Verschlafen öffne ich die Augen und treffe auf den Blick meines Hundes, der gut gelaunt und schwanzwedelnd neben meinem Bett steht. Wie spät es ist? Ich kann es nicht genau sagen, doch es scheint…

Offline

Vergangenen Montag. Irgendwo am Rande es alten Sandweges, stellte ich meinen Wagen ab. Die Sonne war bereits aufgegangen und die Uhr an meinem Handgelenk zeigte 8.36 Uhr. Mein Smartphone hatte ich zu Hause gelassen. Ausgeschaltet. Offline.…

Weitermachen. Nur anders.

Durch das Fenster des Hauses konnte ich über den Dächern der Siedlung die Sonne aufgehen sehen. Es war ein herrlicher Moment. Ein Augenblick der Harmonie. Ich saß auf meinem Stuhl, die Knie an der Heizung angewinkelt. Eine Tasse voll…

Einfach machen

Der Regen machte eine kurze Pause und es blieb endlich mal wieder trocken. Ich hatte meine Stiefel festgeschnürt, die Akkus der Kamera geladen und der Freiraum meiner Speicherkarte bot mir alle Möglichkeiten. Nach einer kurzen Autofahrt…