Outdoor Podcast

Ein Outdoor Podcast? Diese Frage habe ich mir gestern, im Laufe des Tages gestellt. Und zwar nicht, ob es schon einen gibt, sondern ob ich selber einen auf die Beine stellen soll. Tatsächlich habe ich seit einiger Zeit darüber nachgedacht, mit mal etwas näher mit dem Thema zu befassen. Einfach nur aus Spaß. Weil es mich interessiert und weil ich wissen wollte, wie das funktioniert. Und so habe ich mich gestern Abend intensiv mit dem Thema beschäftigt, irgendwie komplett die Zeit vergessen und mitten in der Nacht meinen ersten Podcast fertig gestellt und dazu passend eine Webseite gebastelt. Mein Outdoor Podcast „Komm nach draußen“ war geboren.       

Tatsächlich verging der gestrige Abend wie im Flug. Und ich hätte nie gedacht, dass die Produktion eines Podcasts so viel Spaß machen kann. Allerdings musste ich mich erst einmal daran gewöhnen, dem Mikrofon eine Geschichte zu erzählen. Dementsprechend holprig ist die erste Episode des Podcast „Komm nach draußen“ auch geworden. Aber egal. Ich möchte das machen und zeitlich ist das ohnehin machbar, weil ich die Aufnahmen immer auf den Donnerstagabend terminiert habe, weil dieser Tag irgendwie perfekt dafür gemacht ist.        

Mein Outdoor Podcast

Am Anfang überlegte ich, ob mein Podcast den gleichen Titel wie dieser Blog tragen soll, was im Grunde genommen eine logische Entscheidung gewesen wäre. Allerdings entschied ich mich letzten Endes doch dagegen und zwar aus einem – für mich – guten Grund. „Komm nach draußen“ bietet mir mehr Möglichkeiten. Mehr Spielraum. Mehr Platz für Aktivitäten. Denn während „Voll nordisch“ ja doch irgendwie begrenzt ist, kann ich unter „Komm nach draußen“ auch über Ausflüge in den Süden berichten. Nur so, als Beispiel. 

Die Idee geht aber noch weiter. Aufgrund der Tatsache, dass ich für den Podcast eine eigene Seite gebastelt habe, auf der ich eben auch die Möglichkeit habe, normale Blogartikel zu verfassen, möchte ich unter dem Namen „Komm nach draußen“ eine Art Magazin aufbauen, der begleitend zu meinem Outdoor Podcast wirken soll. 

Ich glaube, dass ich gerade einige Ideen habe, was ich mit diesem Grundgerüst nun anfangen kann. Aber darauf werde ich an dieser Stelle nicht eingehen, sondern in der nächsten Folge „Komm nach draußen“, die ganz bestimmt am nächsten Donnerstag aufgenommen wird. Und bis dahin könnt Ihr, wenn Ihr Bock habt, Euch schon mal die erste Folge von meinem Outdoor Podcast anhören. Viel Spaß.  

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden