Beiträge

Metamorphose

Etwas Kaltes, Feuchtes, reißt mich aus dem Halbschlaf, der mich die ganze Nacht gequält hat. Die Nase meines Hundes. Das erste Licht des Morgens scheint weit entfernt. Ein Blick auf die Uhr bestätigt meine Annahme. Wahrscheinlich geht…

5 Jahre

Wenn ich an meine Zeit bei der Bank zurückdenke, dann fällt mir ganz oft ein Gespräch ein, dass mich irgendwie doch maßgeblich geprägt hat. Ich weiß nicht mehr, welche Jahreszeit sich vor den Fenstern abgespielt hat, ob es am Vormittag…

Über das Fehlen von Weite

Manchmal treffe ich mich mit netten Menschen in kleinen Cafés, schaue neue Filme in großen Kinos und beiße in den besten Döner, den es an der Ecke zu kaufen gibt. Doch irgendwann ist es einfach das Fehlen von Weite, das mir die Luft aus den Lungen zieht. Dann brauche ich wieder die Stille, die Einsamkeit und das Fehlen von Menschen.
, ,

Septemberhochzeit

Und wenn ich in vierzig Jahren noch hier bin, werde ich schon etwas älter sein. Meine Hände werden Geschichten erzählen und in meinen Augen spiegelt sich vielleicht die Erinnerung an das, was längst gewesen ist. Hochzeiten werde ich dann sicherlich nicht mehr fotografieren.

Vom Vater und seiner Tochter

Meistens sind es die unscheinbaren Bilder, die eine Geschichte erzählen. Und schaut man sich einen Menschen genauer an, sollte man auf seine Hände achten. Sie erzählen die Geschichte, die sich Leben nennt. Oft prägen sich einzelne Geschichten…

Wochenende

"Bleib doch noch," sagt der Marketingverantwortliche zu mir. "Es gibt Bratwurst, Bier und für Dich bestimmt eine Cola. Oder Wasser. Was Du magst." Ich winke dankend ab. Obwohl ich Bratwurst und Cola sehr zu schätzen weiß und wirklich erfreut…

Die Veränderung

Die Veränderung war immer da. Immer. In jeder Phase meines Lebens. In jedem Jahr. Immer wieder hat sie mir die Hand geschüttelt und mich dabei – mal langsam, mal schnell – in eine andere Richtung gedrückt. Auf einen anderen Weg gelenkt.…

Ende Oktober

Ich mag den Herbst. Mit seinen wechselnden Launen. Mit seinen Stürmen. Und seinen bunten Farben. Ich mag die Sonne, wenn sie abends durch die Zweige bricht und die Melancholie an manchen Tagen, wie sich langsam, dunkel, über die Felder legt.…
Alkohol

Nein. Danke. Ich trinke nicht.

Ein Lächeln im Gesicht, ein Tablet in ihrer Hand. Wortlos steht sie neben dem Gastgeber, der in gastfreundlicher Manier die kleinen Gläser an die umstehenden Gäste verteilt. Jeder nimmt sich eins. Als sein Blick zu mir geht sage ich nur:…